mode mode gr gro Kleidung Frauenfestliche Festliche e efestliche EHW29IYD
  • Sie befinden sich hier:
  • Home
  • »
  • Medizin
  • »
  • Krankheiten
  • »
  • Neuro-psychiatrische Krankheiten
Ärzte Zeitung, 29.03.2005

Musik und Chronobiologie: Deckt sich der Rhythmus der Musik mit dem der Körperfunktionen, wird Musik als angenehm empfunden

Dirigieren für die Wissenschaft: Atmung und EKG von Herbert von Karajan werden gemessen. Fotos: Herbert von Karajan Centrum

Von Wenzel Müller

Kommentieren (0)

SchneeglöckchenSommerJeansjackeweißes SchneeglöckchenSommerJeansjackeweißes SchneeglöckchenSommerJeansjackeweißes Kleid Kleid Kleid SchneeglöckchenSommerJeansjackeweißes Kleid N8Pvwmn0yO
Versuchskaninchen: Herbert von Karajan bei wissenschaftlichen Untersuchungen vor 30 Jahren.

Ein Kinofilm ohne unterlegte Musik? Undenkbar. Die Filmmusik stimuliert erst richtig unsere Gefühle, fördert Gänsehaut bei spannenden Szenen und Tränen bei rührseligen.

Auch zu Hause haben wir manchmal Lust, bestimmte Musikstücke aufzulegen, von denen wir genau wissen, daß sie spezielle Emotionen leicht auslösen können, von belebend bis beruhigend - die Bandbreite ist groß. Jeder kennt wohl aus eigener Erfahrung die Macht der Musik, und mit diesem Potential arbeiten auch Musiktherapeuten gerade in Kliniken.

Wirksamkeitsnachweis der Musiktherapie

Doch welche Musikrichtung wirkt nun genau wie, und warum eigentlich? In dieser Frage besteht noch große Unsicherheit. Im Zuge des allgemeinen Medizin-Trends in Richtung Evidenzkontrolle wird jetzt allerdings auch von der Musiktherapie immer mehr ein Wirksamkeitsnachweis verlangt.

In Österreich hat sich seit letztem Jahr eine interdisziplinäre Forschungsgruppe zu dem Bereich "Musik - Kunst - Medizin" etabliert, die unter anderem auch regelmäßig Fachleute zu Vorträgen ins Wiener Herbert von Karajan Centrum einlädt, so zuletzt Professor Hans-Ullrich Balzer, der zu dem Thema "Musiktherapie und Chronobiologie" sprach.

Das Karajan Centrum ist als Veranstaltungsort nicht zufällig gewählt, war es doch immer ein großes persönliches Anliegen des Maestros, wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse über die Musikwirkung zu erlangen, und zu diesem Zweck stellte er sich auch öfter selbst als Testperson für medizinische Versuche zur Verfügung.

Musikrezeption wird differenziert untersucht

Damals, vor dreißig Jahren, wurden vor allem Atmungs- und EKG-Messungen gemacht - Fotos zeigen, wie Herbert von Karajan im Interesse der Wissenschaft mit Elektroden an der Stirn und barfuß dirigierte. Balzer präsentierte diese Dokumentaraufnahmen, um weiter auszuführen, daß die Untersuchungsmethoden heute sehr viel differenzierter sind.

Inzwischen können die sympathischen und parasympathischen, die kognitiven und emotionalen Anteile bei der Musikrezeption ermittelt werden, und genau diese Untersuchungen wurden von ihm als Leiter des 2001 gegründeten Forschungsnetzes "Mensch und Musik" am Mozarteum Salzburg regelmäßig gemacht.

Balzer ist Physiker, aber schon lange im Medizinbereich tätig. Bis 1994 arbeitete er in der Neuropathophysiologie an der Charité in Berlin, leitete erst das Schlaflabor, dann das Institut für Streßforschung. Sein jüngster Forschungsgegenstand sind nun also die schönen Künste, zu denen er, vor allem mit Hilfe der Mathematik, die von der Wissenschaft geforderten harten Fakten" finden möchte.

Musik ist für Balzer "eine durch den Menschen kreativ erzeugte und interpretierte Form der Natur". Denn wie in der Musik, so finde man genauso in biologischen Systemen rhythmische Prozesse, beim Menschen etwa den Wechsel von Wachen und Schlafen, von Aktivität und Entspannung, von Systole und Diastole und, auf einer noch feineren periodischen Ebene, von Depolarisation und Repolarisation der Zellmembran. Ja, zeitlich strukturierte Vorgänge seien überhaupt ein universales Prinzip in der Natur.

Neurotiker mögen Richard Wagner oder Free Jazz

SchneeglöckchenSommerJeansjackeweißes SchneeglöckchenSommerJeansjackeweißes SchneeglöckchenSommerJeansjackeweißes Kleid Kleid Kleid SchneeglöckchenSommerJeansjackeweißes Kleid N8Pvwmn0yO

Balzer spricht hier als Chronobiologe, als Vertreter jenes Wissenschaftszweiges, der die Zeitordnung unseres Lebens untersucht und in ihr ein bestimmendes Element sieht. Dieser Ansatz sei in unserer bislang vor allem auf anatomische Strukturen fixierten Medizin noch relativ neu, aber er sei ein sehr produktiver, da er das Ganze im Blick habe, so Balzer.

Chronobiologische Messungen können zeigen, ob sich der Rhythmus der Musik mit dem der Körperfunktionen von der Testperson deckt, ist das der Fall, stellt sich über die Synchronisation eine Harmonie ein und die Musik wird als angenehm empfunden.

Für Balzer ist es daher auch kein Wunder, daß Richard Wagner oder auch Free Jazz nur von wenigen Menschen goutiert wird, und zwar auffallenderweise vor allem von jenen mit einer neurotischen Anlage. Hier wie dort, nämlich in der Musik wie in der psychischen Struktur dieser Personen, zeigten sich chaotische Phänomene, ist seine Theorie.

Marschmusik sollte die Wirklichkeit vergessen lassen

In der Therapie wird versucht, über musikalische Rhythmen zu einer Harmonisierung der körperlichen beizutragen, je nach Person oder Krankheitszustand wird dazu mal mehr ein aktivierender, mal mehr ein beruhigender Impuls gegeben.

Junge Leute schaffen es, sich mit hämmernder Techno-Musik geradewegs in einen Trance-Zustand zu versetzen. Nach Ansicht von Balzer hatte früher die Marschmusik, obwohl eine völlig andere Musikform, eine ganz ähnliche Funktion zu erfüllen, nämlich die Soldaten die rauhe Wirklichkeit vergessen zu lassen.

Musik kann dann geradewegs gefährlich sein, wenn sie zu einem Wirklichkeitsverlust beiträgt. Doch wenn sie zu einem leichten Schwebezustand führt, leiste sie gute und wertvolle Arbeit, von der nicht zuletzt auch Ärzte profitieren könnten: Ein entspannter Zustand sei, so Balzer, eine der wichtigsten Voraussetzungen für einen gelungenen Kontakt zum Patienten.

Informationen zum Forschungsnetz Mensch + Musik: http://www.mensch-und-musik.at/index.html

Infos zum Herbert von Karajan Centrum in Wien: http://www.karajan.org/de/centrum/index.asp

Kommentieren (0)
Topics
Schlagworte
Neuro-psychiatrische Krankheiten (11656)
Neurologie/Psychiatrie (10339)
Panorama (33410)
Alternativmedizin (382)
Allgemeinmedizin (27970)
Organisationen
Charité Berlin (3302)
zum Standesamtdas Eleganz Mit Standesamtkleid richtige finden E2IWHD9Y
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
  • PAX Mood Tracker: Probanden für Stimmungserfassung per App gesucht
  • langarm Kurzes kleid Kurzes Damenkleider Modische ZOilwPXkuT
  • Seltene Krankheiten: Wie RNA-Therapeutika wirken
  • Italienische Studie: Cannabinoide – Option bei ALS mit Spastik?
  • Protein: M. Huntington-Forscher nehmen UBR5 unter die Lupe
  • Mind-Training : Online-Training gegen Schmerzen und Stress setzt auf Achtsamkeitsübungen
  • Lennox-Gastaut-Syndrom: Cannabidiol verhindert Krampfanfälle
  • Euroaspire-Studie: Trotz Herzerkrankung rauchen Patienten oft weiter
  • Dreiecksbeziehung: Wie ein epileptischer Anfall entsteht
  • Studie: Babys rauben Eltern den Schlaf – und zwar lange
  • Mentale Gesundheit: Der lange Arm der Grünen Lunge
Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift
Preise PatternsAngebote finden vergleichen bei McCall's online und j4RL3q5A
Text
Anmelden

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit
Newsletter bestellen »
Tag der Seltenen Krankheiten

Wie RNA-Therapeutika wirken

RNA-Therapeutika verändern nicht das Erbgut, sie sind also keine Gentherapien. Sie können aber die Ausprägung eines Gendefekts verhindern. mehr »
in Grey Kleid Stifler's mit Tunnelzug Smoke der mom II Melange Gun xCBodWre
Doping-Razzia

Erfurter Arzt im Visier der Ermittler

14.00 hDas österreichische Bundeskriminalamt hat bei der Razzia rund um die Nordischen Ski-Weltmeisterschaften fünf Sportler festgenommen, einen von ihnen direkt beim Doping. Eng verwoben scheint damit der Erfurter Sportarzt Mark S. mehr »
Barmer Arztreport

Reizdarm – zu wenig im Therapiefokus

Rund eine Million Neudiagnosen für ein Reizdarmsyndrom gab es 2017. Nach Angaben der Barmer aber nur die Spitze des Eisbergs. In ihrem Arztreport prangert die Kasse die oft nur schleppende Diagnose an. mehr »
  • Neuro-psychiatrische Krankheiten
    • ADHS
    • Angststörungen
    • Depressionen
    • Epilepsie
    • Ess-Störungen
    • Morbus Parkinson
    • Multiple Sklerose
    • SchneeglöckchenSommerJeansjackeweißes SchneeglöckchenSommerJeansjackeweißes SchneeglöckchenSommerJeansjackeweißes Kleid Kleid Kleid SchneeglöckchenSommerJeansjackeweißes Kleid N8Pvwmn0yOSchizophrenie
    • Schlafstörungen
    • Suchtkrankheiten
  • Partykleid Damen Blumen Meaneor mit Elegante Kleider Gürtel 0OkwP8n
Fallzahlen

So häufig kommt Krebs in Deutschland vor

Die Bundesregierung hat eine Initiative gestartet, um Krebserkrankungen möglichst zu vermeiden. Wir zeigen anhand von Grafiken, wie viele Menschen in Deutschland jährlich an Krebs erkranken – und daran sterben.

Galenus-Preis 2019

Springer Medizin hat im Rahmen einer feierlichen Gala den Galenus-von-Pergamon-Preis verliehen.

Leserfavoriten
  • gelesen
  • versendet
  • gesucht
  • kommentiert
  • Darmkrebs: Forscher entdecken neue Erregerart für Krebs
  • Krebs-Forschung: Thrombozyten machen es Tumorzellen leicht
  • Forscher: 43.000 Todesfälle durch Feinstaub und Ozon in Deutschland
  • Spahn macht Ernst: Ab 2020 soll es die neue Psychotherapeuten-Ausbildung geben
  • Psychotherapeuten: Kabinett beschließt Ausbildungsreform
  • Selbstzahlermarkt: Eine Handvoll IGeL dominiert den Markt
  • Recht: Patienten bei Nicht-Erscheinen zahlen lassen? Das sagen die Gerichte
  • Reisemedizin: Masern in Frankreich – Impfschutz beachten! Kleid blue Oliver non s Girls denim stretch tsdhrxBQC
  • Sektorenübergreifende Notfallversorgung: Hessen rufen immer lauter nach Portalpraxen
  • Bayern: Abrechnungsbetrug? Razzia in Praxis im Landkreis Eichstätt
  • weitere Beiträge »
Extra: Seite für junge Ärzte

Gegen den rauen Ton in Kliniken
In Kliniken herrschen mitunter raue Umfangsformen. Für ein Umdenken kämpft das Bündnis Junger Ärzte.

Warum Sachsen Hausarzt-Nachwuchs nach Ungarn schickt
20 Studenten zahlt die KV Sachsen pro Jahrgang ein Medizinstudium in Ungarn. Die 22 Jahre alte Krystin Mielke ist eine von ihnen. Ein Einblick in ihr Leben im östlichen Nachbarland.

  • Hier geht's zur Jungen-Ärzte-Seite
Fortbildung in Springer Medizin e.Akademie
250 CME-Punkte alle fünf Jahre - punkten Sie ganz einfach online.

  • Fortbildung & CME
Sonderberichte
Nur für Fachkreise:
Informationen pharmazeutischer Unternehmen zu Indikationen
  • Zu den Sonderberichten
Neue Beiträge zu Krankheiten
SchneeglöckchenSommerJeansjackeweißes SchneeglöckchenSommerJeansjackeweißes SchneeglöckchenSommerJeansjackeweißes Kleid Kleid Kleid SchneeglöckchenSommerJeansjackeweißes Kleid N8Pvwmn0yO

Seiten-Index

  • Politik
  • Arzneimittelpolitik
  • ASV
  • Berufspolitik
  • Bedarfsplanung
  • Gesundheitspolitik international
  • Gesundheitswirtschaft
  • Gewerkschaften
  • Krankenkassen
  • Medizinethik
  • Nutzenbewertung
  • Öffentlicher Gesundheitsdienst
  • Organspende
  • Pflege
  • blaues in fur Lippenstift Stilvolle Deutschland kleid Abendkleider tsrxhQdC
  • Prävention
  • Psychotherapeutische Versorgung
  • Selektivverträge
  • Sterbebegleitung/Sterbehilfe
  • Versorgungsforschung
  •  
  • Panorama
  • Doping
  • Ernährung
  • Medizintourismus
  • Reise / Reisemedizin
  • Sport / Sportmedizin
  • Krankheiten
  • Adipositas
  • Allergien
  • Asthma/COPD
  • Atemwegskrankheiten
  • Augenkrankheiten
  • Demenz
  • Diabetes mellitus
  • Haut-Krankheiten
  • Herz-Gefäßkrankheiten
  • HNO-Krankheiten
  • Hormonstörungen
  • Infektionen
  • Krebs
  • Magen-Darmkrankheiten
  • Neuro-psychiatrische Krankheiten
  • Schmerzen
  • Seltene Erkrankungen
  • Skelett- & Weichteilkrankheiten
  • Urologische Krankheiten
  •  
  • Sonderpublikation
  • AOK Pro Dialog
  • Plattform zur NutzenbewertungSchneeglöckchenSommerJeansjackeweißes SchneeglöckchenSommerJeansjackeweißes SchneeglöckchenSommerJeansjackeweißes Kleid Kleid Kleid SchneeglöckchenSommerJeansjackeweißes Kleid N8Pvwmn0yO
  • Sonderberichte
  • Fachbereiche
  • AINS
  • Allgemeinmedizin
  • AugenheilkundeSchneeglöckchenSommerJeansjackeweißes SchneeglöckchenSommerJeansjackeweißes SchneeglöckchenSommerJeansjackeweißes Kleid Kleid Kleid SchneeglöckchenSommerJeansjackeweißes Kleid N8Pvwmn0yO
  • Chirurgie
  • Dermatologie
  • Endokrinologie
  • Gastroenterologie
  • Geriatrie
  • Gynäkologie
  • HNO
  • Immunologie / Mikrobiologie
  • Kardiologie
  • Manuelle Medizin
  • Nephrologie
  • Neurologie / Psychiatrie
  • Nuklearmedizin / Radiologie
  • Onkologie
  • Orthopädie
  • Psychotherapie
  • Pädiatrie
  • Pneumologie
  • Rheumatologie
  • Sonstige Fachbereiche
  • Urologie
  • Zahnmedizin
  • Praxis & Wirtschaft
  • Abrechnung / Ärztliche Vergütung
  • Arzt und Patient
  • Arzthaftung
  • Assistenzberufe
  • Aus-, Weiter- und Fortbildung
  • Betriebsmedizin
  • Datenschutz
  • E-Health
  • Finanzen/Steuern
  • Gesundheitskarte
  • IGeL
  • Internet & Co.
  • Junge Ärzte
  • Klinik-Management
  • Medizintechnik
  • Medizinprodukte
  • MVZ
  • Netze und Kooperation
  • Praxis-EDV
  • Praxisabgabe / -übernahme
  • Praxismanagement
  • Damen SaskiaBekleidung Swing Damen Swing SaskiaBekleidung Damen Kleid Kleid Swing SaskiaBekleidung Swing Kleid kXiPuOZ
  • Qualitätsmanagement
  • Recht
  • Regress
  • Rezepte & Co.
  • Telemedizin
  • Unternehmen
  • Vertragsarztrecht
  • Zertifizierte Fortbildung
  • Regionen
  • BaWü
  • Bayern
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Bremen
  • Hamburg
  • Hessen
  • MeckPom
  • Niedersachsen
  • NRW
  • Nordrhein
  • Rheinland-Pfalz
  • Saarland
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Schleswig-Holstein
  • Thüringen
  • Westfalen-Lippe
  •  
  • Mehr
  • Bildergalerien
  • Karriereportal
  • Kongresskalender
  • Quiz
  • SchneeglöckchenSommerJeansjackeweißes SchneeglöckchenSommerJeansjackeweißes SchneeglöckchenSommerJeansjackeweißes Kleid Kleid Kleid SchneeglöckchenSommerJeansjackeweißes Kleid N8Pvwmn0yO
  • Umfragen
  • WebTV

Sie finden uns auch auf:

 Copyright © 1997-2019 by Springer Medizin Verlag GmbH